BILDUNG IST ZUKUNFT
Frauen-, Jugend- und Kinderverein zum Zwecke der Integration
Spruch :
Die Liebe des jungen Hirten

Vor langer Zeit gab es einen jungen Hirten, der sich unsterblich in die Tochter des damals herrschenden Königs verliebt hatte. Jedoch bestand für den jungen Mann keine Hoffnung, sodass er beschloss einen alten, aber sehr weisen Mann zu besuchen und ihn um seinen Rat zu fragen. Dieser Mann war jemand, der einen besonderen und einflussreichen Platz beim König hatte, ja sogar dessen bester Freund war. Aber der Hirte wusste von all dem nichts. Der weise Mann gab dem jungen Hirten den Rat in eine Höhle zu gehen und dort 40 Tage lang den Namen Gottes zu gedenken. Falls er dies befolgen würde, könnte er erfolgreich die Tochter des Königs zur Frau bekommen.

Daraufhin ging der Hirte in eine Höhle und sagte 40 Tage und Nächte lang Gottes Namen vor sich hin. Nach 40 Tagen wurde dieser junger Hirte von jedem wegen seines tiefen Glaubens und seiner Standhaftigkeit gerühmt. Sogar dem Wesir des Königs kam dies alles zu Ohren, sodass er zum König sprach: „Mein König, es soll einen jungen Mann geben, der in einer Höhle leben soll und nur Gottes Namen erwähnt. Er soll angeblich sehr viel Segen auf die bei ihm in der nähe lebenden Menschen und Länder bringen. Dieser junge Mann soll in unserer Stadt leben. Er würde uns nur zugute kommen!“

Der Weisheit seines Wesirs folgend, ging der König zu seinem Freund, dem alten Weisen und fragte ihn um seinen Rat. Dieser antwortete, dass er dem jungen Hirten seine Tochter zur Frau anbieten solle und somit den Jungen für seine Stadt gewinnen möge.

So begab sich der König in die Höhle und bot dem Hirten Reichtum, Macht und sehr viele unbezahlbare und kostbare Dinge der Welt an, aber der Hirte lehnte alles ab. Er war nicht besessen von dem Reichtum und Macht des Königs. Letztendlich fragte der König, ob er wohl nicht seine Tochter heiraten und ihm somit eine große Ehre erweisen würde.

Doch… der Hirte lehnte dies zum Erstaunen aller dort anwesenden Menschen ab und sprach, zum Weisen gewandt: „Oh Freund, ich habe 40 Tage lang Gottes Namen gedenkt mit dem Gedanken an die Tochter des Königs und Gott stellte mir den König und sein Gefolge zu Diensten. Was hätte ich wohl alles bekommen, wenn ich einzig und allein um Gottes Willen mich Seiner gedenkt hätte?“…

(Übersetzung: BIZ-Team 2015)

Ein Vers
Die Vergangenheit ähnelt der Gegenwart mehr als Wasser an Wasser. (Ibn Khaldun)
Fotogalerie
BIZ-Kinder3/2016
BIZ-Kinder2/2016
BIZ-Kinder2016
KG-Projekte.1-2/2016
Home
Kindergruppe
Aktuelles
Gruppen
BetreuerInnen
Lebensweisheiten
Fotogalerie
Kontakt
Bildung ist Zukunft ® 2013 Design : İNS